Sambiki no saru   

 

Ich nähe meinen Mund zusammen

Auf Lippen glänzt ein Reißverschluss

Ich denke: „Gott sei Dank und Amen

Mit Reden ist es endlich Schluss“

 

Die Augen verschnüre ich mit Binden,

Mit Tesafilm und Tacker alles fest

Im Dunkeln ist es einfacher

Sich selbst aufzufinden

Ich kümmere mich wenig um den Rest

 

In meine Ohren gieß ich Blei und Stille

Erfasst die Welt die jetzt ganz mir gehört

Was bleibt, bin ich

Der ungeteilte Wille

Den Nichts berührt

Und keiner mehr stört...

 

Text: Papalagi  2010

Please report dead links

Contact

Home

Back to top